Typo3

Flexibel, beliebig erweiterbar und kostenlos was das im Einzelnen f√ľr sie hei√üt, m√∂chten wir Ihnen hier einen √úberblick geben



Was heisst CMS Typo3?

Was ist ein Content Management System?

Daf√ľr muss man ein wenig zur√ľck Blicken! Die ersten Webseiten waren reines HTML. Das heisst der Text war statisch und konnte nur gegen gro√üen Aufwand ge√§ndert werden.

Conent Management System ist nun jene Fuktionalität, das der

Inhalt vom Layout

der Webpr√§senz getrennt behandelt wird. Das hat mehrere Vorteile! Zum einen auch f√ľr Sie als Kunde jenen das Sie Inhalte und Fotos selber Pflegen k√∂nnen. Anderer seits aber auch, m√∂chten Sie irgendwann auch die Layout √§ndern, dann bleibt in der Regel der Inhalt erhalten, und wir entwickeln im Hintergrund ein neues Layout.

Und TYPO3 ist ein CMS der Oberklasse! Es bietet eine Vielfalt von Funktionen, welche bereits im System integriert sind. Aber auch jede Menge an Erweiterungen, das macht das System ja auch sehr Flexibel in seiner Einsatzm√∂glichkeit und daher vom Startup bis hin zum Gro√ükonzern anpassbar. Einen √úberblick √ľber die wichtigsten Funktionen finden Sie hier.

Das ist TYPO3

Flexibel, beliebig erweiterbar und kostenlos

was das im Einzelnen f√ľr sie hei√üt, m√∂chten wir Ihnen hier einen √úblick geben

 

TYPO3 ist ein Online-Redaktionssystem mit dem dynamische Websiten realisiert werden k√∂nnen. Die Open Source Software findet vor allen Dingen bei der Erstellung und Pflege von Internetseiten f√ľr Unternehmen und √∂ffentliche Einrichtungen Verwendung.

Im Jahr 2002 wurde die dritte Version des Content Management System zum ersten Mal einer breiten Masse zug√§nglich gemacht - eine Erfolgsgeschichte begann. Bis heute wird die "3" an den Namen angeh√§ngt, da mit dieser Version der endg√ľltige Durchruch der Anwendung gelang. "TYPO" wurde deswegen als Name gew√§hlt, da der Entwickler Kasper Sk√§rhoj w√§hrend des Entstehungsprozesses aufgrund eines Tippfehlers (engl. typo) zwischenzeilich einen Teil seiner Arbeit verlor.

Die knapp 5.000 ver√∂ffentlichte Erweiterungen werden zum Gro√üteil von den jeweiligen Entwicklern kostenfrei zur Verf√ľgung gestellt. Durch deise unglaubliche Leistung der Community ergeben sich f√ľr die Arbeit mit TYPO3 fast endlose Anpassungsm√∂glichkeiten.

Verwaltungsfunktionen

Backend

besticht durch hohe Usatility, √úbersichtlichkeit und Flexibilit√§t und l√§sst so fast keine W√ľnsche offen.

 

Je nach Berechtigung des Redakteurs bietet es Zugriff auf alle Verwaltungsbereiche, die zur Gliederung der Webseitenstruktur, zur Verwaltung von redaktionellen Inhalten, sowie zur Erweiterung der TYPO3-Installation notwendig sind.

Die Aufteilung in die Bereiche Modulliste, Seitenbaum und Arbeitsbereich sorgt f√ľr √úbersichtlichkeit und erleichtert den Umgang mit dem Content Management System enorm.Die Gliederung des Backends von links nach rechts erinnert dabei z.B. an den Windows Explorer und ist so auch f√ľr Neueinsteiger sehr √ľberschaubar. Induviduelle Einstellungsm√∂glichkeiten f√ľr verschiedene Redakteure oder Benutzergruppen erleichtern zudem die Verwaltung von Zugriffsrechten und Zust√§ndigkeitsbereichen.

Die Struktur der Website wird durch den Seitenbaum wiedergegeben - so behalten Anwender immer den √úberblick √ľber den Aufbau ihrer Projekte. In TYPO3 k√∂nnen auch parallel mehrere Seitenb√§ume gepflegt werden. Dies ist z.B. dann sehr praktisch, wenn ein Unternehmen mehrere voneinander getrennte Internetpr√§senzen - z.B. eine Unternehmenswebsite, einen Onlineshop und ein Forum - in nur einer Typo3.Installation betreiben m√∂chte.

Die TYPO3-Benutzeroberfläche ist mit jedem modernen Webbrowser nutzbar und kann durchzusätzliche Erweiterungen funktionell ausgebaut werden. Dank der intuitiven Navigation finden Nutzer sich im Backend schnell zu Recht.

Das Hochladen, Umbenennen, Kopieren, Verschieben und L√∂schen von Dateien sowie das Bearbeiten von HTML- oder CSS-Vorlagen ist mit dem in TYPO3 itegrierten Dateimanager m√∂glich. Auch eine Bildvorschau zur einfachen Verwaltung von grafischen Inhalten steht zur Verf√ľgung.


Individualität ist heutzutage das A und O.

Vor allen Dingen im Bereich der Coporate Identity. Die Internetpr√§senz eines Unternehmens ist heutzutage seine Visitenkarte. Erste Eindr√ľcke werden hier gewonnen und eventuell f√§llt beim Betrachten des Onlineauftritts schon die Entscheidung f√ľr eine m√∂gliche Zusammenarbeit. Das gro√üe Angebot an verschiedenen Dienstleistern macht Suchenden die Wahl nicht leicht. Darum ist es wichtig, sich als Unternehmen mit seiner Pr√§sentation im WorldWideWeb von der Masse abzuheben.

TYPO3 ist f√ľr ein solches Vorhaben ideal, denn durch seine Erweiterbarkeit sind die M√∂glichkeiten in der optischen Anpassung fast unbegrenzt. Ohne Probleme k√∂nnen bereits bestehende HTML-Layouts in TYPO3-Projekte eingebunden werden. Basierend auf einer gegebenen HTML-Vorlage werden durch den Administrator beliebig viele Bereiche definiert, in die sp√§ter verschiedenste Inhaltselemente eingef√ľgt werden k√∂nnen.

Zur logischen Beschreibung von Webseiten stellt das Content Management System Entwicklern die systemeigene Konfigurationssprache TYPOScript zur Verf√ľgung. Erstellte TYPOScript-Templates werden vom System interpretiert und f√ľr die Darstellung im Webbrowser umgesetzt. Anstatt das Design jeder einzelnen Seite neu definieren zu m√ľssen, kann ein zentrales TYPOScript-Template genutzt werden und so das Erscheinungsbild eines ganzen Projekts festlegen.

Mit der Verwendung der Erweiterung Mask k√∂nnen zus√§tzlich eigene Typen von Inhaltselementen, so genannte ‚ÄěFlexible Inhaltselemente‚Äú, definiert werden. Diese Option er√∂ffnet Anwendern weitere individuelle Gestaltungsm√∂glichkeiten.


Die Verwendung von TYPO3 erspart Ihnen langwierige Bildbearbeitungen bei der Erstellung von Webseiten.

TYPO3 passt die Pixel- und Dateigr√∂√üe von Fotos und Grafiken automatisch an und speichert diese weboptimiert ab. Das Verkleinern von Bildern erfolgt mit nur einem Mausklick durch ein komplexes, serverseitiges Verfahren und liefert hochwertiges Bildmaterial, welches sofort f√ľr redaktionelle Arbeit verwendet werden kann.

Eine Klick-Vergr√∂√üerungsfunktion f√ľr Bilder ist bereits standardm√§√üig in TYPO3 integriert. Mit der einfach zu installierenden Erweiterung Perfect Lightbox lassen sich Fotos und Grafiken zudem modern und wirkungsvoll hervorheben.

In TYPO3 k√∂nnen eigene Grafiken, z.B. f√ľr den Kopfbereich einer Website, ausbestehenden Bildmaterial sowie beliebigen Schriften dynamisch kombiniert werden. Zudem k√∂nnen diverse Effekte wie Schlagschatten oder Transparenzen erzeugt werden. Auf diese Weise k√∂nnen Nutzer beispielsweise eine Titelgrafik an die thematische Ausrichtung einer Seite anpassen, ohne dass f√ľr diesen Seitenbereich eine neue Grafik erzeugt werden muss. Diese Aufgabe wird automatisch vom Content Management System erledigt.

Redaktionelle √Ąnderungen in der Struktur des Seitenbaumes werden zeitgleich im Men√ľ der Website dargestellt. Vom Redakteur hinzugef√ľgte Men√ľpunkte werden direkt nach dem Speichern an entsprechender Stelle angezeigt. Mit wenigen Zeilen TYPOScript k√∂nnen auch √Ąnderungen im Design des Men√ľs einfach realisiert werden.

Auch bei der Erstellung eigener Erweiterungen lassen sich die grafischen Funktionen von TYPO3 sinnvoll nutzen. Mit TYPO3 realisierte Bilddatenbanksysteme konvertieren beispielsweise automatisch hochgeladene Bilddaten in beliebige Zielformate wie JPG, GIF, oder PNG. Das Ursprungsformat kann hierbei neben herkömmlichen Bildformaten auch ein TIFF-, EPS- oder PDF-Dokument sein.


Wer sich heute als Unternehmer auf dem weltweiten Markt behaupten will, muss auf Mehrsprachigkeit setzen.

Das hei√üt nicht nur, dass Mitarbeiter √ľber gute Fremdsprachenkenntnisse verf√ľgen sollten, sondern vor allem auch das Internetpr√§senzen mehrsprachig gestaltet werden sollten.

Von Anfang an ist TYPO3 ein internationales und damit mehrsprachiges Projekt. Somit wurde von Entwicklerseite bereits sehr fr√ľh daf√ľr gesorgt, dass das System in dieser Hinsicht eine hohe Anpassungsf√§higkeit erlangen konnte. Das TYPO3-Backend ist inzwischen in 50 Sprachen √ľbersetzt worden. Diese Leistung konnte, wie vieles andere auch, nur mit Hilfe der gro√üen Community erreicht werden.

Auch häufig genutzte Erweiterungen liegen bereits in vielen Sprachversionen vor. Die Basisversionen aller Erweiterungen werden zudem in englischer Sprache entwickelt. Auch nach einem klar definierten Standard aufgebaut. Dies ermöglicht internationalen Nutzern einen schnellen Einstieg in die Funktionsweise sowie eine unkomplizierte Übersetzung in die jeweilige Sprache.

In den aktuellen Versionen von TYPO3 ist standardmäßig die Zeichenkodierung UTF-8 voreingestellt. Mit dieser Kodierung lassen sich alle Zeichen aus allen Sprachen dieser Welt darstellen. Auch umfangreiche Sprachen aus dem asiatischen und arabischen Raum können so mit TYPO3 verwaltet werden.

Anwender des Content Management System definieren beim Aufbau einer Website eine Standardsprache. Im Seitenbaum k√∂nnen parallel zu redaktionellen Inhalten dieser Sprache zus√§tzliche √úbersetzungen eingepflegt werden. Es m√ľssen also nicht mehrere Seitenb√§ume in verschiedenen Sprachen angelegt werden. Der Vorteil: Sind f√ľr bestimmte Inhalte keine √úbersetzungen vorhanden, wird so der urspr√ľngliche Inhalt der Standardsprache ausgegeben.


Qualit√§t und Struktur von Inhalten sind nicht nur f√ľr das Thema Suchmaschienenoptimierung relevant.

Sie sind vor allen Digen ein Garant f√ľr wiederkehrende Besucher auf Ihrer Website. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, neue Inhalte wie Texte oder Bilder einfach und zeitnah einpflegen und bearbeiten zu k√∂nnen.

Redaktionelle Inhalte zu verfassen oder bestehende Texte zu bearbeiten ist mit TYPO3 daher kinderleicht. Auch wenig erfahrene Nutzer können schnell den Umgang mit den redaktionellen Werkzeugen erlernen. Dabei ähneln Arbeitsabläufe denen bekannter Office-Programme wie z.B. Microsoft Word.

Dank des Rich Text Editors (RTE HTML Area), welcher in der Standardversion von TYPO3 bereits zur Verf√ľgung steht, erscheinen Texte beim Bearbeiten genau so, wie sie sp√§ter auf der Webseite dargestellt werden. Das Erstellen von Beitr√§gen gestaltet sich so sehr einfach. Je nach Geschmack k√∂nnen Texte formatiert oder um zus√§tzliche Elemente wie z.B. Bilder oder Links erg√§nzt werden. Dabei ist der Editor komplett konfigurierbar. √úberfl√ľssige Schaltfl√§chen k√∂nnen einfach entfernt werden. Au√üerdem ist es m√∂glich eigene Funktionen hinzuf√ľgen.

Zahlreiche Assistenten unterst√ľtzen Redakteure beim Anlegen neuer Seiten und Inhalte. F√ľr eine Vielzahl komplexer Inhaltselemente, wie Formulare oder Tabellen, stehen Schritt-f√ľr-Schritt-Anleitungen bereit, die den Benutzer durch die verschiedenen Men√ľs f√ľhren.

Um noch schneller die Inhalte einer Website zu bearbeiten, steht Redakteuren das so genannte Frontend-Etiding zur Verf√ľgung. Wie der Name schon verr√§t, k√∂nnen Sie mit dieser Funktion die einzelnen Elemente Ihrer Website direkt im Frontend bearbeiten. Auf diese Weise k√∂nnen sich auch TYPO3-unerfahrene Redakteure auf die redaktionelle Arbeit konzentrieren. Umfangreiche Backend-Kenntnisse sind notwendig.


Erweiterbarkeit

Die Standardinstallation von TYPO3 ist mit allen wichtigen Funktionen ausgestattet, die ein Content Management System besitzen muss. F√ľr eine Vielzahl von Webseiten bietet TYPO3 damit bereits von Beginn an den erforderlichen Funktionsumfang. Dar√ľber hinaus macht der modulare Aufbau TYPO3 zu einem √§u√üerst flexiblen System f√ľr nahezu alle Anwendungsbereiche.

Neben der umfangreichen Standardausstattung sind es insbesondere die unz√§hligen Erweiterungsm√∂glichkeiten, die TYPO3 seine fast grenzenlose Flexibilit√§t verleihen. Wie bereits erw√§hnt, gibt es derzeit knapp 5.000 Erweiterungen aus verschiedenen thematischen Bereichen. Im TYPO3 Extension Repository (TER), ein zentrales Verzeichnis f√ľr TYPO3-Erweiterungen, sind diese Extension gespeichert und k√∂nnen einfach √ľber den Erweiterungsmanager in eine TYPO3-Installation eingebunden werden. Jeder Entwickler kann au√üerdem eigene Erweiterungen in das TER hochladen, welche dann der gesamten TYPO3-Community kostenlos zur Verf√ľgung stehen.

Beliebteste und qualitativ hochwertige Erweiterungen, die den Funktionsumfang von TYPO3 sinnvoll erg√§nzen, werden nach intensiver Pr√ľfung des TYPO3-Entwicklerteams fest in das Basissystem integriert. Ein Beispiel daf√ľr ist die inzwischen standardm√§√üig verf√ľgbare Index-Suche, welche bis zur Version 3.8 als optionale Erweiterung bereitstand. Mit ihrer Hilfe k√∂nnen TYPO3-Seiten sowie eingebundene Dokumente einfach durchsucht werden.


Barierefreiheit wird bei Typo3 schon seit 2005 ber√ľcksichtigt!

Bereits seit 2005 gilt die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung, welche eine Erg√§nzung des Behindertengleichstellungsgesetzes ist. F√ľr Internetauftritte sowie alle √∂ffentlich zug√§nglichen Intranet-Angebote von Beh√∂rden der Bundesverwaltung ist diese Verordnung verpflichtend.

15% der EU-Bevölkerung leiden heute unter körperlichen Einschränkungen. Neben den jeweiligen gesundheitlichen Problemen spielt auch der fehelende soziale Anschluss im Leben vieler behinderter Menschen eine große Rolle.

Barrierefreie bzw. barrierearme Internetseiten r√§umen Hindernisse im Internet aus dem Weg und vereinfachen damit die Nutzung der Informationstechnologie. Die damit verbundene Erleichterung sollte deswegen sowohl f√ľr private als auch gewerbliche Internetpr√§senzen einen hohen Stellenwert einnehmen.

Klar strukturierte Texte können mit Hilfe einer Braillezeile oder eines Screenreaders in der logisch korrekten Reihenfolge wiedergegeben werden. Sehbehinderte Menschen können anhand alternativer Beschreibungstexte außerdem den Inhalt eingebundener Bilder erfassen.

Der WYSIWYG-Editor von TYPO3 erzeugt standardmäßig validen HTML-Code, der die Basis von barrierefreien Webseiten darstellt.


Sicherheit genießt beim TYPO3-Entwichlerteam höchste Priorität.

Darum gibt es ein eigenes TYPO3 Security Team, welches sich mit den sicherheitsrelevanten Aspekten von TYPO3 besch√§ftigt. Regelm√§√üig ver√∂ffentlichte Sicherheitsberichte in Bezug auf das Grundsystem sowie dessen Erweiterungen informieren √ľber aktuelle Sicherheitsl√ľcken. In diesen Bericht k√∂nnen Anwender nachlesen, welches Sicherheitsproblem konkret besteht, wie kritisch dieses einzusch√§tzen ist und ob daf√ľr bereits eine L√∂sung existiert.

Eine engagierte Community tr√§gt in erheblichen Ma√üen dazu bei, dass Sicherheitsl√ľcken und Bugs schnell gefunden und behoben werden. Jeder Nutzer kann so einen Teil zur Sicherheit von TYPO3 beitragen.

Zahlreiche Sicherheitsfunktionen erh√∂hen zudem die t√§gliche Arbeit mit TYPO3. So kann beispielsweise der Zugriff auf das TYPO3-Backend auf einem bestimmten IP-Adressbereich eingeschr√§nkt werden, um nur Mitarbeitern des eigenen Unternehmens den Zugriff zu gestatten. Der Administrator kann sich zudem per E-Mail √ľber verd√§chtige Systemereignisse benachrichtigen lassen. Bei fehlerhaften Login-Versuchen in das TYPO3-Backend wird er so z.B. umgehend informiert.

Die Passw√∂rter√ľbertragung und -speicherung erfolgt bei TYPO3 verschl√ľsselt. Mit Hilfe eines SSL-Zertifikats kann au√üerdem der gesamte Datentransfer zwischen Server und Browser auf sicherem Wege erfolgen, um beispielsweise die √úbermittlung von personenbezogenen Daten zu sch√ľtzen.

Und nicht nur bei Typo3 sondern auch bei uns ist Sicherheit GROSS Geschrieben! Deshalb empfehlen Ihnen schon hier an dieser Stelle unser Wartungs- Service Package. Sie kennen mit Sicherheit die Updates bei Windows 10! Oder bei Ihrem Smartphone! Selbes gilt auch f√ľr TYPO3.

Das enthält laufende Wartung und Updates und Upgrades damit auch Ihre Webpräsenz sicher bleibt.

 


Insbesondere dann, wenn eine Internetpräsenz von verschiedenen Redakteuren gepflegt wird, stoßen viele Redaktionssysteme an ihre Grenzen.

Mit der vielseitigen Benutzerverwaltung und dem Workflowmanagement von TYPO3 können Teams optional arbeiten, ohne dass die Planung großer Projekte verbraucht oder Konflikte bei der Abstimmung entstehen.

Die Kommunikation zwischen den Redakteuren und Administratoren erfolgt durch eine integrierte Aufgaben- und Nachrichtenverwaltung. So k√∂nnen sich auch r√§umlich getrennte Redakteure abstimmen und √ľber den Fortschritt bestimmter Aufgaben austauschen. Der Auftraggeber wird nach Erledigung bestimmter Meilensteine automatisch benachrichtigt und √ľber den weiteren Verlauf sowie ausstehende Aufgaben informiert.

F√ľr Benutzergruppen k√∂nnen unterschiedliche Bereiche des Backends und Frontends freigegeben werden. So wird sichergestellt, dass spezielle Einstellungen nur von qualifizierten Personen vorgenommen werden k√∂nnen. √úber ein frei definierbares Login-Formular k√∂nnen sich Besucher auf einer Website authentifizieren und damit Zugriff auf gesch√ľtzte Inhalte erlangen.

Nat√ľrlich werden entsprechende Einschr√§nkungen auch beim Durchsuchen von Webseiten ber√ľcksichtigt. So erhalten nur angemeldete Benutzer Suchtreffer innerhalb gesch√ľtzter Seitenbereiche. Sensible Inhalte einer Website authentifizieren und damit Zugriff auf gesch√ľtzte Inhalte erhalten. Downloadbereiche oder Foren, k√∂nnen so vor unbefugten Zugriffen gesch√ľtzt werden und ausgew√§hlten Besuchern zur Verf√ľgung gestellt werden.

Durch das Einbinden bestehender Verzeichnisstrukturen mit Hilfe des Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) lassen sich Benutzerdaten aus bestehenden Diensten wie dem Windows Active Directory (AD) in TYPO3 √ľbernehmen. Die Rechte werden automatisch in das entsprechende TYPO3-Projekt √ľbertragen und regeln die redaktionellen M√∂glichkeiten der Benutzer. Auch die Authentifizierung am Backend kann mit Hilfe von LDAP erfolgen.


Leistungsstarke Erweiterungen

News

Diese weit verbreitete Erweiterung ermöglicht die einfache News-Verwaltung im TYPO3-Backend. Das Erstellen von News-Kategorien inklusive Bilder, sowie das Einbinden weiterer Dokumente, ist mit News problemlos möglich. Listen-, Archiv- und Einzelansichten sind beliebig konfigurierbar und können nach Ihren Vorstellungen angepasst werden. Außerdem bietet die Extension eine frei konfigurierbare Archivierungsfunktion und RSS-Exportmöglichkeiten.


Kalentar f√ľr Veranstalungen oder sonstige Ank√ľndigunen

Mit der praktischen Kalender-Erweiterung können Jahres- Monats- Wochen-, Listen und Ereignis-Ansichten ausgegeben werden. Die Anpassungsmöglichkeiten sind dabei vielfältig. Um eine optimale Übersichtlichkeit zu garantieren, können verschiedene Kategorien festgelegt werden. Die Funktion, mehrere Kalender (z.B. interne Termine) erstellen zu können, ist aber besonders interessant. Diese können zudem auf bestimmte Nutzergruppen beschränkt werden. Autorisierte Frontend-Benutzer können Termine direkt in die Kalender eintragen.


Forum

Seit vielen Jahren hat sich die Extension mm-forum zur einfachen Verwaltung von Foren bew√§hrt. Auch gr√∂√üere Foren mit mehreren hunderttausend Beitr√§gen k√∂nnen mit mm-forum problemlos verwaltet werden. Eine integrierte √úbersicht gibt Forumsbetreibern in einer Statistik Aufschluss √ľber registrierte Benutzer und Themen. Au√üerdem k√∂nnen ausf√ľhrliche Benutzerprofile angelegt werden. Ein integriertes privates Nachrichtensystem erm√∂glicht die einfache Kommunikation der Forumsmitglieder untereinander.


Unsere Consultants und Partner stehen jederzeit f√ľr ein kostenloses Informationsgespr√§ch zur Verf√ľgung.
Auch wenn Sie schon eine Typo3 Webpr√§senz betreiben und diese Aktualisieren wollen und sollen. An dieser Stelle laden wir Sie nochmals dazu ein, unser Wartungspaket ein anspruch zu nehmen. Welches einen Systemcheck sowie Update und Upgate f√ľr den Zeitraum von einem Jahr enth√§lt.

Mehr zu Typo3 und ein individuelles Angebot f√ľr Ihren Bedarf, nehmen Sie mit uns

Typo 3 Roadmap

Welche TYPO3-Version erhält in welchem Zeitraum Support?